Home » Merkblätter » Kauf Wohneigentum


Merkblatt - Wohneigentum Kauf

Vor den Finanzierungsverhandlungen

Bedürfnisanalyse
Was möchten Sie kaufen?
Investitionssumme?
Datum der Eigentumsübertragung?
Datum des Einzugs?

Machbarkeitsanalyse
Erfüllen Sie die Kreditrichtlinien der Hypothekargeber?
Welche finanziellen Mittel stehen Ihnen zur Verfügung?
Über welche Einkünfte verfügen Sie?

Finanzierungskonzept
Welche Mittel möchten Sie einsetzen? In welcher Form?
Wie viel Hypothek möchten Sie aufnehmen?
Wie viel darf das Wohneigentum kosten?
Wie sieht Ihr Risikoprofil aus?

Hypothekargeber
Welche Kreditgeber kommen für Sie in Frage?
Welche Kreditgeber kommen für Sie nicht in Frage?
Wie bereiten Sie sich auf die Finanzierungsverhandlungen vor?

Während den Finanzierungsverhandlungen

Finanzierungsverhandlungen
In welcher Form stellen Sie den Kreditantrag?
Wie verhandeln Sie?

Finanzierungsangebote
Wie werten Sie Finanzierungsangebote aus?
Wie vergleichen Sie verschiedene Finanzierungsangebote?
Wie und mit wem verhandeln Sie nach?

Nach den Finanzierungsverhandlungen

Hypothekenabschluss
Auf welcher Entscheidungsbasis wählen Sie den Kreditgeber?
Wie bringen Sie Ihre Hypothek zum Abschluss?
Zu welchem Zeitpunkt schliessen Sie die Zinskonditionen ab?
Welche Formalitäten müssen erledigt werden?

Hypothekenabwicklung
Wie überprüfen Sie die Kreditformalitäten auf ihre Richtigkeit hin?
Welche Sicherheiten werden bestellt?
Müssen Grundpfandrechte errichtet oder angepasst werden?
Welche Kosten sind mit dem Kreditvertrag und der Bestellung der Sicherheiten
verbunden?

Nach Auszahlung der Hypothek

Bezahlung der Hypothekarzinsen und der Amortisation
Wann werden die Hypothekarzinsen erstmals fällig?
In welchem Rhythmus werden die Hypothekarzinsen fällig?
Wie bezahle ich die Hypothekarzinsen?
Was passiert, wenn ich die Hypothekarzinsen zu spät oder nicht bezahle?

Überwachung der Hypothek
Wer überwacht die Fälligkeit meiner Hypothek?
Wer überwacht die Zinsentwicklung?
Was passiert wenn die Zinsen steigen?
Was kann ich gegen steigende Zinsen unternehmen?

Steuern
Muss ich als Wohneigentümer mehr Steuern bezahlen?
Wie fülle ich als Wohneigentümer meine Steuererklärung aus?
Kann ich die Handänderungskosten steuerlich absetzen?

Clevere Tipps

  • Bereiten Sie sich auf die Finanzierung Ihres Wohneigentums vor. Eine gute Vorbereitung macht 50 Prozent des Erfolges aus.
  • Notieren Sie auf, was für Sie im Zusammenhang mit der Finanzierung Ihres Eigenheims wichtig ist.
  • Listen Sie alle finanziellen Mittel auf, welche Sie einsetzen können.
  • Listen Sie auf, welche finanziellen Mittel Sie einsetzen wollen.
  • Definieren Sie, wo Ihre finanziellen Grenzen sind (wie beispielsweise monatliche Belastung des Wohneigentums).
  • Erstellen Sie ein schriftliches Finanzierungskonzept.
  • Prüfen Sie, ob Sie die Kreditrichtlinien der Banken einhalten.
  • Listen Sie auf, mit welchen Finanzierungsinstituten Sie verhandeln möchten.
  • Formulieren Sie Ihre Anforderungen und Wünsche.
  • Verhandeln Sie fair, aber hart.
  • Stellen Sie Fragen.
  • Vergleichen Sie verschiedene Angebote. Wichtig dabei: Vergleichen Sie Gleiches mit Gleichem (Apfel mit Apfel und nicht Apfel mit Birne).
  • Entscheiden Sie nicht Hals über Kopf und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.
  • Prüfen Sie die Kreditformalitäten genau. Lassen Sie sich den Inhalt der Kreditverträge erklären.
  • Schliessen Sie den Zinssatz schriftlich ab. Lassen Sie sich den Zinsabschluss rasch und in schriftlicher Form bestätigen.

Checkliste

Bereiten Sie sich auf die Finanzierungsverhandlungen vor, indem Sie folgende Unterlagen zusammenstellen:

  • Lohnausweis (sofern erwerbstätig)
  • Steuererklärung inklusive Beiblätter
  • Pensionskassenausweis
  • Nachweis Vorsorgeguthaben 3a und 3b
  • Versicherungspolicen
  • Betreibungsauskunft (nicht älter als drei Monate)
  • Nachweis des Renteneinkommens (sofern pensioniert)
  • Geschäftsabschlüsse der letzten drei Jahre (sofern selbständigerwerbend)

Beim Einfamilienhaus:

  • Grundbuchauszug
  • Kaufvertrag
  • Gebäudeversicherungspolice
  • Grundrisspläne
  • Fotos (Innen- und Aussenaufnahmen)
  • Immobilienschätzung (sofern vorhanden)

Bei der Eigentumswohnung:

  • Grundbuchauszug
  • Kaufvertrag
  • Gebäudeversicherungspolice
  • Grundrisspläne
  • Fotos (Innen- und Aussenaufnahmen)
  • Stockwerkeigentumsbegründung
  • Stockwerkeigentümerreglement
  • Verwaltungsordnung
  • Immobilienschätzung (sofern vorhanden)

Einfach und schnell ausgerechnet:

Mit unseren Hypothekenrechnern sehen Sie schnell, was Sie sich leisten können.

Zu den Rechnern

Haben Sie Fragen?

In unseren FAQ’s finden Sie die Antworten rund um den Erwerb eines Eigenheims.

Zu den FAQ's